Mitteilungsblatt September 2018

 

  

header mitteilungsblatt

Informationen / Termine

Rundschreiben der Gemeinde Geslau September2018

(keine amtl. Bekanntmachung im Sinne der Bekanntmachungsverordnung)

Sprechzeiten des 1. Bürgermeisters:                      Öffnungszeiten im Rathaus:

 Mittwoch:       18.00 – 20.00 Uhr                              Montag bis Donnerstag

 Freitag:           10.00 – 12.00 Uhr                              jeweils von 8.00 – 12.00 Uhr

 Telefon:         Gemeinde: 09867/234                       Fax: 09867/1885

                         Bauhof:                  1835

 Internet:          Gemeinde: www.geslau.de                Kommunale Allianz: www.obere-altmuehl.de

 e-Mail:            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:

Wertstoffhof Geslau                                                 Samstag: 13.00 bis 15.00 Uhr

!!!!Problemabfallsammlung am Wertstoffhof       Samstag 29.09.2018 von 12.30 - 13.15 Uhr!!!

Bauschuttdeponie                                                    Samstag: 13.00 bis 15.00 Uhr

Grüngutannahme an der Deponie Geslau                   Samstag: 13.00 bis 15.00 Uhr

                                                              

Müll-Abholtermine:

Restmüll:                   03.09.2018      17.09.2018     01.10.2018

Biotonne:                   10.09.2018      24.09.2018     08.10.2018

Papier:                       11.09.2018      12.10.2018

             

   
   Das nächste Mitteilungsblatt     erscheint am 05. Oktober 2018.   Mitteilungen müssen bis Freitag,     28. September 2018 im Rathaus vorliegen!           
   

Gelber Sack:             02.10.2018      30.10.2018    

                       

                        Zum Geburtstag übermittelt der Bürgermeister im Namen der Gemeinde allen Jubilaren die herzlichsten Glück- und Segenswünsche

 

 

Frau Elsbeth Wagner, Kreuth 15
    zum 75. Geburtstag am 12.09.2018

Frau Babette Meyer, Dornhausen 10
    zum 90. Geburtstag am 13.09.2018

Frau Rosina Wagner, Lauterbach 4
    zum 80. Geburtstag am 16.09.2018

Frau Heide Maria Krauß, Oberbreitenau 6

    zum 70. Geburtstag am 19.09.2018

Herr Helmut Neumann, Kreuthfeldstraße 14

    zum 80. Geburtstag am 04.10.2018

dem Ehepaar Monika und Walter Käfer, Ahornstraße 24 

    zur Silbernen Hochzeit am 10.09.2018

 

Spatenstich und Übergabe des Förderbescheides

 

Der „Startschuss “ für unser großes gemeindliches Projekt

Mit dem ersten Spatenstich und der Übergabe des Förderbescheides in Höhe von 200.000 € an LEADER Fördermitteln wurde am 10. August der Startschuss für unser Projekt „Regio-Treff“ Frankenhöhe gesetzt. Wir konnten viele Ehrengäste, darunter unseren Landrat. Dr. Jürgen Ludwig, einige Bürgermeister der LAG Gemeinden, Frau Bremm von Romantisch Franken, den Kinderchor um Anja Eberlein und Anja Heidingsfelder, sowie viele Gäste aus Geslau und den Nachbargemeinden begrüßen. Mit unserem „Regio-Treff“ Frankenhöhe wollen wir unsere beliebte Urlaubsregion um Rothenburg und Dinkelsbühl noch weiter stärken und ausbauen. Unser Landrat Dr. Jürgen Ludwig sprach in seinem Grußwort den hohen Stellenwert des Tourismus und die Schaffung von vielen Arbeitsplätzen in der Region an. Als „Meilenstein“ für die Gemeinde Geslau bezeichnete der LAG Vorsitzende Herbert Lindörfer dieses Projekt und die bereits in der Vergangenheit in Lauterbach entstandenen touristischen Möglichkeiten. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der Kinder mit dem Lied „Wir bauen ein Haus“ unter der Leitung von Anja Eberlein und Anja Heidingsfelder.

Für diesen schönen Nachmittag und der Übergabe des Förderbescheides von den 200.000 € bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden, vor allem den vielen Kindern, und natürlich bei der LAG Geschäftsstelle und der LEADER Förderstelle.

 

Termin für die Gemeinderatssitzung

Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet voraussichtlich am Montag, den 01.10.2017 um

20.00 Uhr statt.

 

Auszug aus der Gemeinderatssitzung vom 06.08.2018

 

BV: 7. Änderung des Flächennutzungsplans/Bauanfrage

7. Änderung des Flächennutzungsplans für das Sondergebiet Freizeit. Aufgrund der Änderung der Wohnmobilstellplätze in Bauplätze für Chalets hat sich eine Änderung der Böschungshöhe und der Zufahrtswege ergeben. Dies wird durch GR Mohr anhand des Bebauungsplans erläutert. Dadurch wurde auch das Baufenster nach oben gezogen.

Der 1.Bgm. Strauß verliest die Beschlussvorgabe für die 7. Änderung des Flächennutzungsplans.

Beschluss: Der Gemeinderat stimmt der 7. Änderung des Flächennutzungsplans einstimmig zu. Es gibt eine Enthaltung wegen persönlicher Beteiligung.

 

BV: 2. Änderung des Vorhabenbezogener Bebauungsplans „Sondergebiet Freizeit“

Der 1.Bgm. verliest den Beschluss für die 2. Änderung des Vorhabebezogener Bebauungsplans „Sondergebiet Freizeit“ mit integriertem Grünordnungsplan im OT Lauterbach.

Beschluss: Der Gemeinderat stimmt der 2. Änderung des Vorhabebezogener Bebauungsplans „Sondergebiet Freizeit“ mit integriertem Grünordnungsplan im OT Lauterbach einstimmig zu. Es gibt eine Enthaltung wegen persönlicher Beteiligung.

 

Die Änderungen können Sie in unserem Informationsschaukasten am Rathaus einsehen sowie auf unserer Homepage www.geslau.de

 

Änderung der Reviersprechzeiten des Forstreviers Rothenburg

Die Sprechzeiten des Forstrevier Rothenburg, Revierleiter FA Markus Wack, Spitalhof 3, 91541 Rothenburg, Tel: 09861/8738622, sind jetzt Donnerstag von 14.00 – 17.00 Uhr.

 

Niedrigwassersituation – Entnahme aus Oberflächengewässern

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit sind die Abflüsse an den Gewässern auf ein niedriges bzw. sehr niedriges Niveau gefallen. Entnahmen aus Flüssen und Bächen für Beregnungszwecke können bei den derzeitigen Abflussverhältnissen zur Schädigung der Gewässer bzw. deren Biozönose führen. Deshalb ist derzeit von Entnahmen - auch im Rahmen des Anlieger- oder Gemeingebrauchs – abzusehen. Das Wasserwirtschaftsamt Ansbach wird im Rahmen der technischen Gewässeraufsicht schwerpunktmäßig Kontrollen durchführen

 

Gefährliche Gase aus der Maissilage

Angesichts des trockenen Klimas warnt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) vor lebensbedrohlichen Gasen aus dem Maissilo.

Im Mais befindet sich aktuell aufgrund der Trockenheit noch viel Stickstoff. Dadurch besteht bei der Silierung ein hohes Risiko, dass sich nitrose Gase bilden. Sie entweichen erkennbar in oranger bis rostroter Färbung aus der Silage und sind hochgiftig. Die Gasbildung erfolgt in den ersten Tagen nach dem Einlagern. Tritt dieses Gas seitlich aus dem Silo aus oder wölbt sich die Silofolie, muss der umliegende Bereich abgesperrt werden, so dass Menschen und Tiere nicht in den Gefährdungsbereich gelangen können. Niemals sollte das Silo geöffnet werden, um das Gas abzulassen. Im Laufe des normalen Gärprozesses (etwa sechs Wochen) wird das Gas abgebaut und das Silo kann gefahrlos geöffnet werden. Werden die Gase eingeatmet, kommt es zu Reizungen und Verätzungen von Augen, Nase und oberen Luftwegen. In diesen Fällen ist unbedingt sofort ein Arzt aufzusuchen. Bereits kleinste Mengen schädigen Atemwege, Speiseröhre und Magenschleimhaut. Schlimmstenfalls besteht Lebensgefahr.

Informationen zum Schutz gegen Gase gibt die SVLFG unter www.svlfg.de > Prävention > Fachinformationen A-Z > G > Gefahrstoffe.

 

Wassertrüdingen plant „Regionalladen“ im Gartenschaujahr

Im Jahr 2019 findet vom 24. Mai bis einschließlich 8. September in Wassertrüdingen die bayerische Gartenschau statt. In diesem Rahmen wird es von Seiten der Landkreise Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen und Donau-Ries eine Präsentation von Kultur, Freizeit und Kulinarik auf dem Gartenschaugelände „Wörnitzpark“ geben. Dem Thema Kulinarik untergeordnet sind regionale Erzeuger und Direktvermarkter aus der Region, die sich auf der Gartenschau präsentieren dürfen. Ein Verkauf der Ware ist allerdings nicht gestattet. Deshalb haben sich die Initiatoren Gedanken gemacht und in mehreren Arbeitskreisen ein Konzept für einen Regionalladen erarbeitet. Der Laden wird in ein kleines Café/Bistro integriert, das während der Gartenschau im Zentrum der Altstadt zu finden sein wird. Eröffnet werden soll der Laden im Mai 2019. Wunsch ist es ein nachhaltiges Konzept gefunden zu haben, das über die Gartenschau hinaus Bestand hat.

Am Laden teilnehmen können interessierte Direktvermarkter, Erzeuger, Handwerker, die Produkte aus der Region herstellen oder Rohstoffe aus der Region beziehen und weiterverarbeiten. Gerne auch aus dem Non-Food-Bereich. Es wird eine geringe Marketingpauschale bei Teilnahme erhoben. Die Produkte/Waren sollten 108 Tage zur Verfügung stehen, leicht zum Mitnehmen sein und mindestens einmal sollte der Erzeuger mit vor Ort sein und sein Produkt persönlich vorstellen. Außerdem sind für den Bistro-Betrieb regionale Lieferanten gesucht.

Um ein vielfältiges Angebot möglich zu machen, ist der Touristikservice Wassertrüdingen Wassertrüdingen (Telefon: 09832/6822-45; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) noch bis 21. September 2018 auf der Suche nach interessierten Direktvermarktern, Produzenten, Erzeuger. Ein Formular zur Kontaktaufnahme und Produktdarstellung gibt es unter www.wassertruedingen.de.

 

HPV-Impfungen für Jungen - LKK übernimmt Kosten

Die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) folgt der Empfehlung der Ständigen Impfkommission und trägt die Kosten für die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) nun auch bei Jungen.

Die Impfkosten werden für Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren beziehungsweise bei einer Nachholimpfung bis zum Alter von 17 Jahren übernommen.

Viele der HP-Viren werden durch Geschlechtsverkehr übertragen. Sie bleiben lebenslang im Körper und verursachen je nach Typ Genitalwarzen oder auch verschiedene Krebsarten. Am häufigsten ist Gebärmutterhalskrebs bei Frauen. Krebsformen im Mund- und Rachenraum sowie am Darmausgang können ebenfalls durch eine Infektion mit dem HP-Virus verursacht werden. Männer sind – abgesehen vom Gebärmutterhalskrebs – von allen Erkrankungen genauso betroffen wie Frauen.

Wer sich über die Impfung, ihren Nutzen und ihre Risiken informieren möchte, findet umfassende Informationen bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.impfen-info.de.

Die Kosten erstattet die LKK ab sofort. Dafür reicht die Vorlage der Arztrechnung und der Kostenbelege für den Impfstoff bei der LKK.

SVLFG

 

Tragische Jagdunfälle - Gefahr während der Ernte besonders hoch

Innerhalb weniger Wochen kam es in Thüringen und in Bayern zu drei tragischen Unfällen während der Jagd. Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) erklärt, warum die Gefahr während der Erntezeit besonders hoch ist. In Thüringen wurde ein Mädchen angeschossen und schwer verletzt, vermutlich durch einen Querschläger aus einer in der Nähe stattgefundenen Erntejagd. Wenige Tage später brach ein Jäger tödlich getroffen zusammen, nachdem ein Jagdkollege auf Schwarzwild geschossen hatte, das aus einem Feld flüchtete. Der dritte Unfall ereignete sich in Bayern. Dort wurde ein Beifahrer im Auto während der Fahrt tödlich von einem Geschoss getroffen, das durch die Seitenscheibe schlug. Auch hier fand in der Nähe eine Erntejagd statt. Die Ursachen für Unfälle während einer Erntejagd sind häufig mangelhafte Organisation der Jagd und die Schussabgabe von ebenerdigen Ständen, bei denen kein Kugelfang gewährleistet ist. Die Schützen sollten bei den Erntejagden stets auf erhöhten Jagdeinrichtungen angestellt werden. Weitere, vom Jagdleiter vorgegebene Schutzmaßnahmen, wie beispielsweise die Begrenzung des Schussfeldes oder das Verbot von Flintenlaufgeschossen, tragen wesentlich zur Sicherheit bei. Die SVLFG weist darauf hin, dass jede Gesellschaftsjagd vom verantwortlichen Jagdherrn im Vorwege gut geplant werden muss. Die erforderlichen Schutzmaßnahmen sind vom Jagdleiter in der Jagdansprache klar zu benennen. Tipps und Hinweise für eine sichere Jagd gibt die SVLFG im Internet unter www.svlfg.de > Prävention > Fachinformationen A-Z > J > Jagd.

 

Veranstaltungsreihe „Vom Baby bis zum Teenager“ 2018

Wie in jedem Herbst veranstaltet die Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen beim Gesundheitsamt Ansbach eine Veranstaltungsreihe für Eltern, Großeltern und Erzieher, mit interessanten Vorträgen zum Thema Ernährung und Erziehung.

26.09.2018, „Der Junge….ein Geheimnis an sich“

Machen Jungs wirklich mehr Probleme? Einblicke in Verhaltensweisen von Jungs im Alter bis 12 Jahren. Referent: Florian Ernst, Erzieher und Jungencoach

10.10.2018, „Essen lernen – kein Problem“

Informationen über Ernährungserziehung und wohlschmeckende Kost für Kinder von 1 bis 5 Jahren.

Referentin: Ulrike Kroemer, Oecotrophologin

Die Abende finden jeweils am Mittwochabend in den Räumen des Landratsamtes Ansbach in der Crailsheimstraße 1 statt. Beginn ist um 20:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir bitten um Anmeldung unter 0981 468-7102 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Musikorganisationen im Landkreis Ansbach: Bis zum 31. Oktober 2018 Zuschüsse für die Jugendarbeit für das Jahr 2019 beantragen

Der Landkreis Ansbach fördert Musikorganisationen im Landkreis Ansbach mit einem Zuschuss für die qualifizierte musikalische Ausbildung der Jugend. Unterstützt werden Musikorganisationen, die Mitglied im Nordbayerischen Musikbund e.V., im Verband evangelischer Posaunenchöre in Bayern oder im Fränkischen SängerBund e.V. sind.Die Antragsunterlagen für das Jahr 2019 können noch bis spätestens 31. Oktober 2018 unter Angabe der Anzahl der Kinder und Jugendlichen zum Stichtag 01.10.2018 beim Landratsamt Ansbach, Crailsheimstraße 1, 91522 Ansbach, eingereicht werden.

Weitere Informationen zu den Richtlinien und Anmeldeunterlagen finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Ansbach unter https://www.landkreis-ansbach.de/Aktuelles/Veröffentlichungen/Richtlinien. Bei Fragen helfen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Sachgebiets Finanzen unter der Telefonnummer 0981/468-1072 gerne weiter.

 

Veranstaltung des Landratsamtes Ansbach – Gesundheitsamt - Jörg Mangold

Wir Eltern sind auch nur Menschen

Die Welt, in der wir leben, fordert hohe Leistungen und es scheint immer schwieriger zu werden, die eigenen Ansprüche an Lebensgestaltung, Berufsweg und Freizeit mit der Familie, der Elternrolle und der Partnerschaft in Einklang zu bringen. Jörg Mangold möchte an diesem Abend einen Weg zeigen, wie Sie den Optimierungsfallen unserer modernen Lebenswelt entkommen können. Sie lernen Strategien kennen, um automatische Stressreaktionen und verinnerlichte Muster zu verstehen und zu verändern. Konkrete Beispiele aus dem Familienalltag und praktische Übungen für Eltern runden den Abend ab. Die Veranstaltung richtet sich an alle Eltern, die den Wunsch nach mehr Gelassenheit,

nach weniger Stress und nach mehr Qualitätszeit mit ihren Kindern haben.

Referent: Jörg Mangold, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, ärztlicher Psychotherapeut

Wann: 18.10.2018, 20:00 Uhr

Wo: Kleiner Schrannensaal Dinkelsbühl, Weinmarkt 7

Eintritt: 4,-- € Vorverkauf, 5,-- € Abendkasse

Weitere Informationen: GesundheitsamtDinkelsbühl, Tel. 09851/3052

 

Kurze Pause von der Rundum-Betreuung - Damit den Angehörigen nicht die Puste ausgeht

Brauchen Sie Auszeiten? Wir helfen Ihnen dabei. Unser Angebot richtet sich an Menschen mit Behinderungen sowie deren Angehörige und pflegende Personen. Wir übernehmen Pflege, beaufsichtigen und gestalten die Freizeit und beraten Sie auf Wunsch. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Weitere Informationen unter : 0981 4663 -1704 oder unter www.lebenshilfe-ansbach.de/einrichtungen/familien-unterstuetzender-dienst/


IHK-BildungsCampus Westmittelfranken - Info-Nachmittag am 17.09.2018 in Rothenburg | GBZ

Der IHK-BildungsCampus mit Sitz in Rothenburg bietet in Westmittelfranken zusätzliche Weiterbildungsangebote an. In Kooperation mit regionalen Bildungsträgern werden Fachwirt- und Meisterlehrgänge im kaufmännischen, technischen und gastronomischen Bereich durchgeführt. Der Info-Nachmittag bietet die Möglichkeit, sich direkt und persönlich über das Weiterbildungsangebot in Westmittelfranken zu informieren. Interessierte werden zu ihrer persönlichen Weiterbildungskarriere, zu Zulassungsvoraussetzungen und Fördermöglichkeiten beraten. Neu im Portfolio sind ab Herbst die Praxisstudiengänge zum Geprüften Industriefachwirt IHK und Geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK in Teilzeit. Wieder aufgelegt wird der Zertifikatslehrgang Assistant Sommeliere IHK und fortlaufend die Lehrgänge zur Berufs- und Arbeitspädagogik ADA an verschiedenen Standorten in Westmittelfranken. Zu diesen und vielen weiteren Bildungsangeboten der Industrie- und Handelskammer und deren Fördermöglichkeiten können sich Interessierte kostenfrei informieren lassen.
Montag, 17. September 2018 | 15:00 – 18:00 Uhr
IHK-BildungsCampus Westmittelfranken (GBZ), Kreuzerstraße 8, 91541 Rothenburg ob der Tauber

Weitere Informationen und Anmeldung zur Infoveranstaltung:
https://www.ihk-nuernberg.de/v/486

Landrat Dr. Ludwig überreicht Pflegemedaille

Margot Scholtyssek aus Wörnitz wurde im Senioren- und Pflegeheim Feuchtwangen aus der Hand von Landrat Dr. Jürgen Ludwig mit der Pflegemedaille des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration ausgezeichnet. „Sie kümmern sich um Ihren Bruder seit mehr als 30 Jahren in uneigennütziger und aufopfernder Weise. Sie sind damit leuchtendes Beispiel und stehen auch stellvertretend für viele andere. Dafür gilt Ihnen meine ganz persönliche Anerkennung und der Dank des Landkreises Ansbach“, so Dr. Ludwig. Die 91 Jahre alte Margot Scholtyssek kümmert sich seit 1984 um ihren 78-jährigen „kleinen“ Bruder im häuslichen Bereich. Die Pflege umfasst z.B. Hilfen für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens und umfasst zudem die medizinische Betreuung. Auch Wörnitz´ Bürgermeister Karl Beck würdigte die Geehrte. Er betonte wie „stolz Wörnitz auf solch eine außergewöhnliche Mitbürgerin sei. Es gebe wenige Menschen, die die Auszeichnung so sehr verdient hätten wie Margot Scholtyssek.“ Die Geehrte, die sich momentan aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen in Kurzzeitpflege befindet, zeigte sich sichtlich gerührt. Zudem galt ihr Dank ihrem Sohn Frank, der seine Mutter für die Ehrung vorgeschlagen hatte. Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, zeichnet Personen für besondere Verdienste um pflegebedürftige Menschen mit der Pflegemedaille aus.“

 

Streuobstannahme beim BN

Der Bund Naturschutz führt am Samstag, den 22. September seine erste diesjährige Streuobst-Annahme in Rothenburg-Bettenfeld auf dem Gelände der SHF-Steinbruchbetriebe durch. In der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr können ungespritzte Äpfel (keine Birnen!) aus Streuobstbeständen angeliefert werden. Die beteiligte Mosterei zahlt wie gewohnt zusätzlich zum Tagespreis einen Aufpreis von Euro 3,60/dt. Um in den Genuss dieses „Streuobst-Pflegebeitrages“ zu kommen, müssen die Früchte entsprechende Kriterien erfüllen: Sie müssen aus hochstämmigen Streuobstbeständen stammen, im Wirtschaftsjahr darf kein chemischer Pflanzenschutz stattgefunden haben, es müssen die Flurstücks-Nummern und die Gemarkung der Grundstücke angegeben werden von denen die Früchte stammen, die Beschaffenheit des Obstes muss einwandfrei sein (keine Fäulnisspuren, nur trockene, saubere Ware). Am 13. Oktober findet eine weitere Annahme statt. An diesem Termin werden auch Birnen angenommen. Das Aufpreismodell, so der BN, zielt auf diejenigen Obstmengen ab, die den Eigenbedarf übersteigen. Mit Hilfe des von der Mosterei bezahlten Streuobst-Pflegebeitrages hofft der BN, dass die ökologisch notwendige Weiternutzung und Neuanlage von langlebigen Streuobstbeständen wieder interessanter wird.

 

Das Landestheater Dinkelsbühl lädt ein

Premiere von Die Sternstunde des Josef Binder – Komödie mit Musik

Am Mittwoch, den 19.09.2018 um 20.00 Uhr im Theater im Spitalhof, Dr.-Martin-Luther-Straße 10

Weitere Vorstellungen in Dinkelsbühl:

Donnerstag, 20.09.2018 – 20.00 Uhr

Freitag, 21.09.2018 – 20.00 Uhr

Samstag, 22.09.2018 – 20.00 Uhr

Sonntag, 23.09.2018 – 20.00 Uhr

Samstag, 29.09.2018 – 20.00 Uhr

Sonntag, 30.09.2018 – 20.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch einer unser Vorstellungen. Um Ihnen Ihre Kaufkarten reservieren zu können, möchten wir Sie bitten, uns bis spätestens Montag, den 10.09.2018 telefonisch unter der Rufnummer 09851/582527-0 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu kontaktieren.

 

Termine der Tagungsstätte Wildbad

Sonntag, 2.9.2018, 15 Uhr, Wildbad Rothenburg - Leben, Liebe, Leidenschaft

Liebe, Leben, Leidenschaft - das verheißt einen spanischen Sommer mit leidenschaftlichem Flamencotanz, spanischer Folklore und temperamentvollen Liedern. Die Ausführenden: Agua y Vino, dieses Mal im Trio mit Barbara P. Hennerfeind, Erik Weisenberger und der Geigerin Anke Horling. Eintritt: kostenfrei; Dankeschön erwünscht.

Das Sonntagscafé hat von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Sonntag, 9.9.2018, 15 und 16 Uhr, Wildbad Rothenburg - Tag des offenen Denkmals

"Entdecken, was uns verbindet“. So lautet das Motto des diesjährigen Tags des offenen Denkmals. Im Wildbad gibt es dazu vier Sonderführungen:

15 + 16 Uhr: „Was uns verbindet – Kunstorte im Wildbad“ mit Pfarrer Dr. Wolfgang Schuhmacher, Leiter des Wildbads. 15 + 16 Uhr: „Das Wildbad und seine Gäste“ mit Wirtschaftsleiter Stephan Michels. Treffpunkt für die vier Sonderführungen ist das Rondell am Haupteingang. Das Sonntagscafé ist von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Sonntag, 16.9.2018, 15 Uhr, Wildbad Rothenburg - Pariser Hauch VII

Der beliebte Bassbuffo Rémi-Charles Caufman aus Paris und sein Begleiter Sylvain Combaluzier gastieren zum siebenten Mal im Wildbad Rothenburg. Sie bringen die schönsten Lieder, Arien und Operettenmelodien zu Gehör. Der Eintritt zum Konzert ist kostenfrei; ein Dankeschön erwünscht. Das Sonntagscafé im Wildbad hat von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Sonntag, 23.9.2018, 15 Uhr, Wildbad Rothenburg Reichsstadtblech

Das Rothenburger Reichsstadtblech beschließt im Rokokosaal die diesjährige Reihe „Soli Deo Gloria“. Unter diesem Leitgedanken haben hier zwischen Ostern und Erntedank einmal monatlich verschiedenste Ensembles musiziert: Instrumentalisten in besonderen Besetzungen, Gospel-, Posaunenchöre und die „Jungen Stimmen“ aus Schweinfurt. Der Eintritt zum Konzert mit dem Rothenburger Reichsstadtblech unter Leitung von Herbert Meißner ist kostenfrei; ein Dankeschön erwünscht

Das Sonntagscafé hat von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Sonntag, 30.9.2018, 15 Uhr, Wildbad Rothenburg HofMusic Die Mitglieder der Fürstlich Löwensteinischen HofMusic aus München widmen sich als Forscher und Musiker jener Musik, die vor 200 Jahren auf den Schlössern des Adels, aber auch beim musikliebenden Bürgertum gespielt worden ist. Sie interpretieren vorzugsweise Werke süddeutscher und fränkischer Komponisten in der Besetzung der klassischen Harmoniemusik mit je 2 Oboen, Klarinetten, Hörnern und Fagotten. Der Eintritt zum Konzert ist kostenfrei; ein Dankeschön erwünscht. Das Sonntagscafé im Wildbad hat von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet.

 

„DEN AKTIVEN BECKENBODEN IN DEN ALLTAG INTEGRIEREN“ (Gesundheitspräventionskurs nach §20 SGB V)

Eine starke und aktive Beckenbodenmuskulatur schützt Frauen vor Inkontinenz und Senkungen, diebei Frauen ab den Wechseljahren häufig sind. Als Teil der Tiefenmuskulatur des Körpers hat der Beckenboden aber auch Bedeutung für die innere Aufrichtung, die wiederum gute Körperhaltung und physiologisch richtige Bewegungen zur Folge hat. Im Kurs wird die differenzierte Wahrnehmung des Beckenbodens vermittelt, die Verbindung mit den Muskelketten des gesamten Körpers erlebbar gemacht, spezifische Kraft- und Ausdauerübungen angeleitet, und Basiswissen zu Anatomie und der Funktionsweise des aktiven Bewegungsapparates geliefert. Als nachhaltige Prävention wird vermittelt, wie man den aktiven Beckenboden in Alltagsbewegungen (z.B. Gehen, Treppen steigen, Heben) integriert. Spezifische Körpererfahrung, Dehnungen, sowie Entspannungsübungen runden den Kurs ab.

WER? Gesunde weibliche Teilnehmerinnen, die Erkrankungen vorbeugen wollen, die durch einen schwachen Beckenboden begünstigt oder verursacht werden. 

WANN? 8 x 90min, Dienstags, 16.10. - 04.12.2018, von 19.15 - 20.45Uhr

WO ? Im Haus der Gesundheit, Gruppenraum, Molkereiweg 1a, 91608 Geslau

KOSTEN ? 100€, Kurs ist von der ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention) zertifiziert, Versicherten einer teilnehmenden Krankenkasse können die Kurskosten im Rahmen der jeweils gültigen Satzungsregelung anteilig erstattet werden.

KURSLEITUNG, AUSKUNFT &ANMELDUNG: Margit Schwab

Telefon: 09867-9511, Mobil: 0151-23239320, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BITTE MITBRINGEN: warme Socken, Gymnastikmatte, evtl. Decke

 

Programm Mutter-Kind-Gruppe Geslau

Kinder brauchen Anregung und Bewegung, Eltern brauchen den Austausch mit Gleichgesinnten. Die Mutter-Kind-Gruppe trifft sich immer Mittwoch von 9.00 bis 11.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus zum singen, spielen, basteln und gemeinsamen Frühstück. Für alle Kinder von 0 – 3 Jahren mit ihren Mamas…

Wir freuen uns auf neue Gesichter.

 

Programm:

12.09.2018      Überraschungskisten

19.09.2018      Bilder mit Sand

26.09.2018      Obstsalat schnippeln

03.10.2018      Feiertag

Euer MuKi-Team

Petra Schwemmbauer-Fohrer und Corinna May

Info unter 09867/978678 oder 09867/978243

 

Schützenverein Geslau gibt bekannt

Am 16.09.2018 findet der Gauschützenumzug in Herrieden statt. Beginn ist um 13.30 Uhr, Aufstellung zum Umzug um 13.00 Uhr.

WICHTIG!!!  Treffpunkt Schützenhaus Geslau um 12.00 Uhr !!!

Wir bitten um rege Beteiligung!

Der Schützenverein sucht dringend Unterstützung!!!

Wer hilft beim Bedienen am Kirchweih Donnerstag, den 11.10. und am Kirchweih Montag, den 15.10.2018.

Auch in der Wirtschaft des Schützenvereins wird Hilfe benötigt. Wer erklärt sich bereit mal einen Samstag oder Sonntag den Wirt/die Wirtin zu machen?

Freuen uns über jede Unterstützung!

Bitte meldet Euch bei Barbara Ernst Tel: 0152/24303926 oder bei Anita Madl Tel: 0151/70124137

  

Übungen der FFW Geslau

Mittwoch         05.09.2018 um 19.00 Uhr      Gesamtwehrübung

Freitag             07.09.2018 um 19.00 Uhr      Jugendübung

Mittwoch         19.09.2018 um 19.00 Uhr      Gesamtwehrübung

Freitag             21.09.2018 um 19.00 Uhr      Jugendübung

Freitag             05.10.2018 um 19.00 Uhr      Jugendübung

Atemschutzübung, Termin nach Absprache

 

Feuerwehrausflug der FFW Geslau nach Würzburg

Die FFW Geslau fährt am 06.Oktober.2018 in die Feuerwehrschule nach Würzburg.

Programm:

                      auf der Hinfahrt gibt es eine kleine Wegzehrung

Nach der Besichtigung Zeit zur freien Verfügung

Heckenwirtschaft von Klaus Markert

Es sind noch Plätze frei. Der Unkostenbeitrag beträgt 15,-- €. Anmeldung bitte bei der Gemeinde in Geslau Tel. 234.

 

TÜV-Termine bei Fa. Wagner, Geslau

Die nächsten TÜV-Termine bei der Firma Gerd Wagner, Kreuthfeldstraße 6, Geslau finden am Mittwoch, den 12.09.2018 ab 13.00 Uhr und am Mittwoch, den 26.09.2018 ab 8.00 Uhr statt. Um Voranmeldung unter Tel. 217 wird gebeten.

 

Fundsachen

Es wurden nachfolgende Fundsachen im Rathaus abgegeben:

  • ein schwarzes Fritz Fon, dieses wurde in der Schulstraße gefunden
  • ein kleiner brauner Geldbeutel

Die Fundsachen können im Rathaus abgeholt werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Richard Strauß, 1. Bgm.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk