Mitteilungsblatt Juni 2017

header mitteilungsblatt

Informationen / Termine

Rundschreiben der Gemeinde Geslau Mai 2017

(keine amtl. Bekanntmachung im Sinne der Bekanntmachungsverordnung)

Sprechzeiten des 1. Bürgermeisters: Öffnungszeiten im Rathaus:

Mittwoch: 18.00 – 20.00 Uhr Montag und Dienstag

Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr jeweils von 8.00 – 12.00 u. 13.00 – 17.00 Uhr

Telefon: Gemeinde: 09867/234 Fax: 09867/1885

Bauhof: 1835

Internet: Gemeinde: www.geslau.de

Kommunale Allianz: www.obere-altmuehl.de

e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wertstoffhof Geslau samstags von 13.00 bis 15.00 Uhr

Bauschuttdeponie samstags von 13.00 bis 15.00 Uhr

Grüngutannahme samstags von 13.00 bis 15.00 Uhr

 

Abholtermine:

Restmüll: 12.06.17; 26.06.17.

Papier: 20.06.17.

Gelber Sack: 13.06.17.

Biotonne:  Di. 06.06.17!!! (verschiebt sich wg. Pfingstmontag auf Di.06.06.)

Mo. 19.06.17;  03.07.17.

Das nächste Mitteilungsblatt erscheint am 07. Juli 2017.

Mitteilungen müssen bis zum 03. Juli 2017 im Rathaus vorliegen!

Grußwort des 1. Bürgermeisters zum 22. Marktplatzfest am 1. und 2. Juli 2017 in Geslau

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste,

Begegnung – Partnerschaft – Freundschaft“ – unter diesem Motto steht wieder unser diesjähriges Marktplatzfest am Samstag, den 1. Juli und Sonntag den 2. Juli 2017.

Aus einer zuerst eher flüchtigen Begegnung entwickelt sich häufig eine feste Partnerschaft bis hin zu einer herzlichen, langjährigen Freundschaft. Erleben Sie diese fränkische Gemütlichkeit und Geselligkeit bei einem frisch gezapften kühlen Bier und den vielen guten Gesprächen mit Ihren Freunden.

Genießen Sie die hervorragenden und liebevoll zubereiteten Spezialitäten unserer Vereine und lassen Sie sich von den wohlklingenden Klängen der Musik verwöhnen. Eine reichhaltige Speisekarte erwartet Sie an diesen beiden Tagen.

Im Namen des gesamten Gemeinderates und allen teilnehmenden Vereinen darf ich Sie hierzu gang herzlich einladen.

Gemeinsam möchten wir das Marktplatzfest mit dem traditionellen Bieranstich am Samstag, den 1. Juli um 19.30 Uhr eröffnen. Die Blaskapelle Geslau wird uns im Anschluss daran mit Ihrer stimmungsvollen Musik in den Abend geleiten.

Den Sonntagabend können Sie mit der Musikergruppe „Talent Duo“ in geselliger Runde genießen.

Viele engagierte Bürgerinnen und Bürger aus unseren Vereinen, Organisationen und der Freiwilligen Feuerwehr sind an der Vorbereitung und Durchführung wieder rege beteiligt. Mein besonderer Dank gilt den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern vom TSV Geslau, dem Männergesangverein, dem Schützenverein, der Reservistenkameradschaft, der Evang. Landjugend, dem Bauernverband, dem Obst- und Gartenbauverein Geslau u. Umg., der Freiwilligen Feuerwehr Geslau, sowie der Blaskapelle Geslau, die zum Gelingen dieses Festes beitragen.

Wir wünschen allen Besuchern viel Vergnügen, gute Unterhaltung und sicherlich angenehme Stunden auf dem Geslauer Marktplatz.

Ihr Richard Strauß, 1. Bürgermeister

Programm:

Samstag, 1. Juli 2017

um 19.30 Uhr Eröffnung und Bieranstich durch den 2. Bürgermeister Florian Braumandl

anschließend Unterhaltungsmusik mit der Blaskapelle Geslau

Sonntag, 2. Juli 2017

um 10.10 Uhr Gottesdienst mit KiGo in der St. Kilians-Kirche m. Pfr. Dr. Klaus Neumann

ab 11.00 Uhr allgemeiner Festbetrieb auf dem Marktplatz

ab ca. 19.00 Uhr Festausklang mit der Musikergruppe „Talent Duo“

Kulinarische Schmankerl – Was gibt’s wo?

TSV Geslau: Samstag: Steak, Pizza, Würstchen, Pommes

Sonntag: Steak, Pommes, Rehbraten, Schweinebraten, Würstchen

Gesangverein: Hähnchen mit Salat, Käse, Schnaps,

Sonntag zusätzlich gemischter Salat

Schützenverein: Samstag: Gyros m. Krautsalat, Tsatsiki u. Brötchen, Fischsemmeln

Sonntagmittag: Gyros m. Krautsalat, Tsatsiki u. Brötchen

Sonntagabend: Fischsemmeln

Reservisten: Samstag: Saure Zipfel, Bratwürste m. Kartoffelsalat

Sonntag: Rindfleisch, Rindfleischsuppe, Bratwürste m. Kartoffelsalat

BBV: nur Sonntag von 11.00 – 17.00 Uhr

Kaffee, Kuchen, Eiskaffee, Eis

Die Freiwillige Feuerwehr Geslau ist für den Getränkeverkauf verantwortlich.

Für den Tischschmuck sorgt der Obst- und Gartenbauverein Geslau u. Umg.

Es laden ein und freuen sich auf Ihren Besuch:

die Geslauer Vereine,

die Freiwillige Feuerwehr

und die Gemeinde Geslau.

Termin für die Gemeinderatssitzung

Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet voraussichtlich am Montag, den 12.06.2017 statt.

Zum Geburtstag übermittelt der Bürgermeister im Namen der Gemeinde die herzlichsten Glück- und Segenswünsche

  • Herrn Georg Probst, Hauptstraße 8
    zum 80. Geburtstag am 09.06.2017
  • Frau Eliesabetha Raab, Oberbreitenau 3
    zum 80. Geburtstag am 07.07.2017

und wünscht alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Kommandantenwechsel bei der FFW Geslau

Bei der Jahreshauptversammlung der FFW Geslau stand auch die Neuwahl der Kommandanten mit auf der Tagesordnung. Unsere beiden bisherigen Kommandanten Stefan Grüner 1. Kommandant und Frank Müller 2. Kommandant standen für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung. Stefan Grüner wurde im Jahre 2002 als Stellvertreter von Hans Müller und 2005 zum 1. Kommandanten der FFW Geslau gewählt. Ebenso im Jahre 2005 wurde Frank Müller als 2. Kommandant der FFW Geslau gewählt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den beiden ausscheidenden Führungskräften für ihre hervorragende, vorausschauende und verantwortungsbewusste Arbeit im Dienste der Feuerwehr, und somit für die Gemeinde Geslau. Unter ihrer Führung wurde maßgeblich die Planung und die Anschaffung des neuen Feuerlöschfahrzeuges getätigt.

Für die neue Amtszeit wurden neu gewählt:

Zum 1. Kommandant: Johannes Hofmann, KBM

zum 2. Kommandant: Bernd Hassold, auch Jugendfeuerwehr

Wir bedanken uns bei den neu gewählten Kommandanten und wünschen beiden aktiven Feuerwehrmännern viel Erfolg, immer ein glückliches Führungshändchen und stets unfallfreies Arbeiten bei all Ihren Einsätzen.

Biotonne im Sommer – Einsatz von Biofilterdeckeln

Rund 78 Prozent aller anschlusspflichtigen Grundstücksbesitzer im Landkreis Ansbach haben eine Biotonne. Gerade bei hohen Temperaturen bilden sich in Biotonnen Gase, die zu unangenehmen Gerüchen führen und Ungeziefer anlocken können. Dem kann durch den Einsatz von Biofilterdeckeln vorgebeugt werden. Der Landkreis Ansbach erwägt daher solche Biofilterdeckel anzuschaffen. Die Filterdeckel enthalten Mikroorganismen, die Schad- und Geruchsstoffe in unschädliche und geruchsfreie Substanzen wie etwa Kohlenstoffdioxid und Wasser umwandeln. Zudem verfügen die Filterdeckel über eine Abdichtung, die das Eindringen von Ungeziefer verhindert. Landrat Dr. Jürgen Ludwig hat nun gemeinsam mit den Mitgliedern des Umwelt- und Abfallbewirtschaftungsausschusses die Verwaltung beauftragt, den Bedarf im Landkreis Ansbach vor einer Bestellung zu erkunden.

So soll der tatsächliche Bedarf abgefragt werden, da auch nur ein Kontingent in dieser Größenordnung bestellt wird, um den Gebührenhaushalt nicht unnötig zu belasten. Dies soll nun durch eine Umfrage auf der Internetseite des Landkreises Ansbach erfolgen. Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ansbach werden gebeten unverbindlich anzugeben, ob sie an einem Filterdeckel für ihre Biotonne interessiert sind. Für den Kauf und die Montage des Biotonnendeckelfilters fallen unabhängig von der jeweiligen Behältergröße voraussichtlich Kosten zwischen 30 und 70 Euro an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.landkreis-ansbach.de. Rückfragen beantworten Ihnen die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft des Landkreises Ansbach unter der Tel. 0981/468-2300 oder E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne.

Evangelische Dorfschule

Der Verein Evangelische Dorfschule hat zu einem Informationsabend mit Gedankenaustausch und Fragerunde für die geplante Schulgründung eingeladen.

Es wurden grundsätzliche Fragen zu der Finanzierung vom Verein vorgestellt und beantwortet. Der Staat finanziert: Miete vom Gebäude, Lehrer, Lehrmittel und die Schülerbeförderung. Zum Teil werden auch die Verwaltung und der Hausmeister gefördert.

Es wurden Fragen von den interessierten Anwesenden gestellt und vom Verein Evangelische Dorfschule beantwortet. Die Fragen zum geplanten Schulgeld konnten vom Verein mit 50 € im Monat für das erste Kind, für das 2. Kind mit Abschlag beantwortet werden. Ab dem 3. Kind wird kein Beitrag mehr erhoben. Das gezahlte Geld soll für Zusatzlehrstunden und für die bessere Betreuung der Schüler eingesetzt werden. Die Schülerbeförderung wird vom Staat bezahlt, muss aber von den Familien beantragt werden.

Es können max. 24 Kinder in einer Klasse unterrichtet werden. Von den Eltern wird ein Engagement für die Schule und ihre Kinder erwartet.

Von anwesenden Lehrkräften gibt es einige Informationen. Die Schule muss für die Kinder Spaß machen. Das staatliche Schulsystem hat nicht nur Vorteile. Unsere Gesellschaft hat nicht immer eine gute Vorbildfunktion für die Kinder, was auch in der Schule seine Auswirkungen zeigt. Das motivieren und vorbildliches Verhalten der Eltern ist für die Schüler ein großer Vorteil. Derzeit ist ein akuter Lehrermangel für den Schulbetrieb ein Problem, weil auch für die mobile Reserve keine ausreichenden Lehrkräfte zur Verfügung stehen.

Um eine Rückmeldung aus den Gemeinden zu bekommen, wurden die Anwesenden um die Abgabe eines Stimmzettels gebeten.

Das Stimmergebnis dient dem Verein als Spiegelbild für die vorhandene Meinung in den Gemeinden. Für den Verein Evangelische Dorfschule dient es als Entscheidungsgrundlage, ob das Projekt weiter verfolgt werden soll.

Insgesamt wurden 58 Stimmzettel abgegeben.

26 Stimmen sind für die Evangelische Schule, 18 dagegen und 14 sind noch unentschieden.

Staatliche Wirtschaftsschule Bad Windsheim

Anmeldung für das Schuljahr 2017/18 noch möglich!

Zur Aufnahme in die 7. bzw. 8. Klasse:

für Schüler/-innen aus der Mittelschule unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Bitte informieren Sie sich unter Tel. 09841/1613.

für Schüler/-innen aus weiterführenden Schulen

Zur Aufnahme in die 10. Klasse:

für Schüler/-innen aus allen Schularten

Ab sofort bis 4. August 2017: Montag bis Freitag von 8.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, 8. August 2017 und Donnerstag, 10. August 2017: 10.00 – 12.00 Uhr

4. – 11. September 2017: Montag bis Freitag von 8.00 – 11.30 Uhr.

Bitte Zwischenzeugnis / Notenbescheinigung bzw. aktuelles Zeugnis, Geburtsurkunde und zwei Passbilder, evtl. Einbürgerungsurkunde und Erziehungsberechtigung mitbringen.

Freie Ausbildungsplätze am BSZ Ansbach-Triesdorf

Anmeldenachmittag am 4. Juli 2017

Das Staatliche Berufliche Schulzentrum Ansbach-Triesdorf bietet ab September 2017 an seinen Berufsfachschulen noch freie Ausbildungsplätze für folgende Berufe an:

  • Assistent/in für Ernährung und Versorgung
  • Kinderpflegerin
  • Sozialbetreuer/in und Pflegefachhelfer/in

Außerdem haben wir noch freie Plätze im Berufsgrundschuljahr (BGJ) Agrarwirtschaft. Dieses BGJ benötigen Sie als Voraussetzung für die Ausbildung in verschiedenen agrarwirtschaftlichen Berufen (z.B. Landwirt, Fachkraft Agrarservice).

Der Anmeldenachmittag findet am Dienstag, den 04. Juli 2017 von 14.00 bis 17.00 Uhr am BSZ-Ansbach-Triesdorf, Brauhausstraße 9b in Ansbach statt.

Oder während der Unterrichtszeiten in unserem Sekretariat.

Wünschen Sie ein Beratungsgespräch, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns: Telefon: 0981-488462-0.

Weitere Informationen unter www.bsz-ansbach.de.

Bildungsprogramm für Waldbesitzer im Angebot

Ab Herbst 2017 bietet das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach wieder ein Bildungsprogramm (BiWa) für Waldbesitzer/Waldbesitzerinnen an.

An 10 Abenden und drei Samstagen werden dem interessierten Waldbesitzer/Familienmitglied verschiedene Themen aus der forstlichen Arbeit nahegebracht. Ab dem 13. September, jeweils Mittwochabend (von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr), soll es den Teilnehmern ermöglicht werden tiefer in einzelne Bereiche der Waldbewirtschaftung ein zu steigen. Zusätzlich zu den Vorträgen finden an drei Samstagen praktische Vorführungen statt. Ziel ist es, dem Waldbesitzer ein erfolgreicheres Bewirtschaften seines Waldes zu ermöglichen. Die Auswahl der Themen reicht von „Baumartenkenntnis“ über „Bestandsbegründung“ und „Durchforstung“ bis zu „Holzernte“.

Die Vortragsabende finden in den Räumen der Landwirtschaftsschule Ansbach in der Mariusstraße 24 statt. Jeder Teilnehmer erhält einen Ordnen mit begleitenden Unterlagen, den Vorträgen in Kurzfassung, Links zu weiteren Informationsquellen und viele nützliche Handreichungen. Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist, melden sich Interessenten verbindlich bei ihrem zuständigen Förster oder beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach (Tel.: 0981/8908-0) an.

Außensprechtage des Zentrum Bayern Familie und Soziales Region Mittelfranken

im Landratsamt Ansbach, Crailsheimstraße 1

Dienstag, 11.07.2017; 17.10.2017; 14.11.2017 und 12.12.2017 jeweils durchgehend von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales – Region Mittelfranken ist zuständig für das Feststellungsverfahren nach dem Schwerbehindertenrecht, die Gewährung von Elterngeld, die Zahlung von Landeserziehungs- und Betreuungsgeld, sowie die Gewährung von Blindengeld und den Vollzug des Sozialen Entschädigungsrechts (Kriegs- und Wehrdienstopfer).

Kostenlose Entsorgung von restentleerten und gespülten Pflanzenschutzmittelverpackungen des Agrobereichs – Sammelstellen und Termine PAMIRA 2017

Kanne leer? Dann sauber her!

Sie wollen einen wichtigen Beitrag zu einer verantwortungsbewussten und nachhaltigen Landwirtschaft leisten?

Dann spülen Sie sorgfältig Ihre Pflanzenschutzkanister nach der Entleerung auf dem Feld. Füllen Sie den Spülrest nur in Ihre Spritze und vermeiden Sie so unnötige Einträge in Gewässer. Lagern Sie Ihre Verpackungen trocken und sicher bis zur nächsten PAMIRA-Sammlung. Geben Sie diese nur an den PAMIRA-Sammelstellen ab. PAMIRA garantiert dann für die umweltgerechte Verwertung Ihrer Verpackungen.

Gemeinsam stehen wir so für einen aktiven Umweltschutz!

Alle Informationen zur Sammlung unter: www.PAMIRA.de

PAMIRA-Sammelstellen in:

Rothenburg o.d.T.: BayWa Rothenburg, Agrarvertrieb, Bahnhofstr. 17, 91541 Rothenburg o.d.T.

Tel.: 09861/70312 am 14. und 15.08.2017

8.00 Uhr bis 17.00 Uhr, mittags geschlossen von 12.00 bis 13.00 Uhr

Marktbergel: HAGRA Agrar AG, Bachbrunnenweg 8, 91613 Marktbergel

Tel.: 09843/983313 am 16. und 17.08.2017

8.30 Uhr bis 17.30 Uhr, mittags geschlossen von 12.00 bis 13.00 Uhr

Bei größeren Liefermengen bitte vorab einen Termin vereinbaren, um Wartezeiten zu vermeiden. Alle Sammelstellen und Termine PAMIRA sind im Internet unter www.PAMIRA.de verfügbar.

Vorbereitungskurs zur Jägerprüfung

Die FBG en Feuchtwangen und Rothenburg bieten wieder zusammen mit der Forstwirtschaftlichen Vereinigung einen Vorbereitungskurs zur Jägerprüfung für Mitglieder der FBG sowie für Waldbesitzer an. Alle interessierten können sich per Mail an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , oder telefonisch bei Herrn Brunner, Tel.: 0171/6896493 melden.

Ablauf:

  • Ausbildungsdauer: September 2017 bis Mai 2018
  • Ausbildung:
    - Theoretische Ausbildung: Nach Absprache mit dem Ausbildungskurs, entweder sonntags oder zweimal wöchentlich am Abend (individuell planbar)
    - Samstagvormittag: abwechselnd praktische Ausbildung im Lehrrevier, bzw. Ausbildung im jagdlichen Schießen und Waffenhandhabung.
    - Samstagnachmittag:
    Zusatztermine nach Bedarf, bzw. Ergänzungen (z.B. kundige Person)

Unverbindliche Infoveranstaltung am 02.06.2017 um 19.30 Uhr im Landgasthof Bergwirt in Schernberg 1, 91567 Herrieden.

Veranstaltungen im Wildbad Rothenburg

Sonntag, 11. Juni, 15.00 Uhr

Sousi & die Grammophoniker (II)

Nach dem großen Erfolg vor zwei Jahren gastiert das Trio „Sousi & die Grammophoniker“ mit Musik aus den Goldenen Zwanzigern jetzt mit einem weiteren Programm im Wildbad.

Eintritt: kostenfrei; Dankeschön erwünscht.

Das Sonntagscafé hat von 13.30 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Sonntag, 18. Juni, 15.00 Uhr

Lesung & Musik

Die aus Rothenburg stammende Autorin Irmi Kistenfeger-Haupt, die in ihrer Jugend in Paris lebte, liest aus ihrem letzten Roman „Der Mann an der Seine“.

Musikalische Mitwirkung (französische Melodien): Robert Kern (Saxophon), Otmar Kistenfeger (Gitarre), Robert Wiederer (Bass).

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Rothenburg.

Eintritt: kostenfrei; Dankeschön erwünscht.

Das Sonntagscafé auf der Sonnenterrasse hat von 13.30 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Sonntag, 25. Juni, 15.00 Uhr

Soli Deo Gloria

Schön ist die Welt – unter dieses Motto stellen der Kirchenchor Frauental und das Vokalensemble „Nonnenklang“ ihren musikalischen Beitrag zur Reihe „Soli Deo Gloria“. Die Leitung hat Ernst Preininger.

Eintritt: kostenfrei; Dankeschön erwünscht.

Das Sonntagscafé auf der Sonnenterrasse hat von 13.30 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Einladung zum Tanztee am Nachmittag

Liebe Seniorinnen und Senioren,

Sie alle sind sehr herzlich eingeladen zum

Tanztee am Nachmittag

am 20. Juni 2017 um 14.30 Uhr

Gasthaus „Alte Turnhalle“, An der Brücke, 91586 Lichtenau

Kostenbeitrag: 5,00 €/p.P.

Genießen Sie Geselligkeit, Musik und Spaß im Kreis Gleichgesinnter und machen Sie mit beim „Tanztee am Nachmittag“ in Lichtenau.

Schön wäre es, wenn Sie Ihre Bekannten und Freunde zu unserem „Tanztee“ mit einladen, um gemeinsam einen schwungvollen, unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen.

Ich freue mich gemeinsam mit Ihnen auf eine unterhaltsame Veranstaltung.

Ihr Peter Schalk (Organisationsleitung) Altbürgermeister der Gemeinde Burgoberbach

Bleiben Sie uns treu und freuen Sie sich auf den nächsten „Tanztee am Nachmittag“ am 25. Juli in Dürrwangen.

Information der Kirchweihfreunde Stettberg

Die Veranstaltungen Straßenfest und Kirchweih der Kirchweihfreunde Stettberg entfallen in diesem Jahr!

ELJ-Fest Geslau vom 24. – 25.06.2017

Liebe Freunde, Gönner und Eltern der ELJ Geslau!

Das ELJ-Fest 2017 steht schon wieder vor der Tür.

Um die Essensversorgung zu sichern brauchen wir wieder den altbewährten „Eltern-Service“, also viele Helferinnen und Helfer.

Wer uns und die ELJ Geslau an diesen, heuer nur 2 Tagen, unterstützen möchte kann sich bis Donnerstag, den 15.06.17 (Fronleichnam)melden bei Christa Thumshirn, Tel. 498; Karin Horn, Tel. 1800 oder bei Heidrun Krauß, Tel. 1881.

Für die Kaffeezeit am Sonntag, den 25.06.17 würden wir uns über Ihre Kuchenspenden sehr freuen. Wer etwas backen möchte, kann sich auch bis zum genannten Termin melden.

Für Ihre Unterstützung wären wir sehr dankbar. Das „Eltern-Service-Team“ heißt Sie jetzt schon herzlich willkommen!

ELJ Geslau

i.A. Christa u. Thomas Thumshirn, Karin Horn, Heidrun Krauß.

Landjugendfest Geslau am 24. und 25. Juni 2017

Mit einer kleinen Neuerung findet das Landjugendfest Geslau dieses Jahr nur noch am Samstag, den 24.06. und am Sonntag, den 25.06. statt.

Wie bereits 2016, gibt es am Samstag einen großen abgetrennten Schaumbereich vor dem Pult von DJ Emencee aus Würzburg, in dem sich alle feierwütigen Tänzer ein wenig abkühlen können.

Diejenigen, die es mit dem Tanzen nicht so haben, finden in unserer großen Bar bestimmt einen Platz oder sie erfrischen sich an einem kühlen Bier der Landwehr Bräu aus Reichelshofen oder anderen Getränken.

Für das leibliche Wohl sorgt unser altbewährter Elternservice, der uns mit verschiedenen Burgern, Chicken Wings oder einfach einer Portion Pommes den Abend über versorgen wird. Am Sonntag gibt es nach dem Familiengottesdienst ein reichhaltiges Mittagessen, bei dem sich jeder für die Gaudi Rallye stärken kann.

Hier bereits im Voraus ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer und Unterstützer, ohne die wir die Bewirtung in dieser Form sonst nicht bewältigen könnten.

Die Gaudi Rallye startet ab 12 Uhr, hierzu sind wie immer alle Gemeindemitglieder, Landjugendgruppen und sonstige Teams herzlich eingeladen. Ein Team besteht aus 6 Personen.

Am Sonntagnachmittag können sich alle Teilnehmer der Gaudi Rallye, deren Unterstützer und Zuschauer in der Festhalle bei Kaffee und Kuchen stärken.

Ab 20 Uhr findet die Siegerehrung statt, bei der alle Gruppen einen Preis bekommen.

Den Abend lassen wir dann zusammen mit DJ Rabbit ausklingen.

Einladung VDK zum 4-Tages-Ausflug

Vom 10.08. – 13.08.2017 findet eine Viertagesfahrt nach Budweis – Krumau statt.

Folgendes Programm ist vorgesehen:

1.Tag: Anreise über Amberg – Weidhaus und Pilsen nach Hluboka. Zimmerbezug und anschließendes gemeinsames Abendessen.

2.Tag: Faszinierende Rundfahrt durch die zauberhafte Landschaft des Böhmerwaldes mit Krumau und dem riesigen Moldaustausee Lipno. Weiterfahrt entlang der reizvollen Uferstraße entlang nach Rosenberg und Vyssi Brod/Hohenfurt. Rückfahrt entlang des wunderschönen Moldautales zurück nach Hluboka.

2.Tag: Stadtführung in der Stadt des Bieres mit seinem wundervollen Marktplatz. Weiter zum Märchenschloss Hluboka (Frauenberg) mit seiner sehenswerten Innenausstattung, anschließend nach Prachatitz mit seinem verwinkelten mittelalterlichen Zentrum. Gemütlicher Böhmerabend mit Bier, Musik und Böhmischen Spezialitäten in Budweis.

4.Tag: Rückreise über Philippsreut, Deggendorf und Regensburg.

Anmeldung bis 18.06.2017 bei Frau Cornelia Burkhardt, Tel.: 09868/97860. Die Anmeldung ist verbindlich.

Übungen der FFW Geslau

Freitag, 16.06.17 um 19.00 Uhr Jugendübung

Mittwoch, 21.06.17 um 19.00 Uhr Gesamtwehrübung

24./25.06.17 Landjugendfest

Maschinistenübung – Termin nach Absprache

01./02.07.17 Marktplatzfest

Mittwoch, 05.07.17 um 19.00 Uhr Gesamtwehrübung

Sonntag, 09.07.17 um 12.00 Uhr Festumzug in Weinberg

Um vollzähliges Erscheinen wird gebeten.

Der Kommandant

TÜV-Termin bei der Fa. Wagner, Geslau

Der nächste TÜV-Termin bei der Fa. Gerd Wagner, Kreuthfeldstraße 6, Geslau findet am Mittwoch, den 28.06.2017 statt. Um Voranmeldung unter Tel. 217 wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Richard Strauß, 1. Bgm.